Lidocain Perfusor

Indikation

Falls keine Regionalanästhesie möglich ist.

Eingriffe wo es gesichert wirkt:

  • Viszeralchirurgie
  • Urologie
  • Gefässchirurgie (Abdomen)
  • Thoraxwandchirurgie:
    • Mamma
    • Plastische Chirurgie
  • Bauchwandchirurgie:
    • Plastische Chirurgie

Kontraindikationen

  • Ablehnung durch Patienten
  • Allergie auf Lokalanästhetikum
  • PDA
  • Peripherer Nervenblock
  • hämodynamische Instabilität
  • orale Medikation mit Mexitil oder Mydocalm (Natrium-Channel blocker)

Vorgehen

Präoperative Aufklärung über Wirkung und Nebenwirkung

Intraoperativ:
  • Substanz: Lidocain 1%  (1 ml = 10 mg)
  • Bolus: 1 mg/ kg KG
  • Unterhalt: 1 mg / kg KG / Std
  • CAVE: max. 100 mg/Std (=10 ml/Std)

Beispiel: 70 Kg Patient bekommt ein Bolus von 7 ml Lidocain 1% (= 70mg) und dann 7 ml  Lidocain 1%/ Std (= 70 mg/ Std) am Perfusor

IMC / ZIM:

  • Kein Bolus
  • Perfusoreneinstellung wie im OP
  • Übergabe-Check: Konzentration? Rate?

AWR

  • Lidocain 1% am Perfusor aus dem OP gemäss Dosierung Anästhesie fertig laufen lassen.

CAVE

  • Klinik des Patienten
  • Keine Kombination mit peripherem Nervenblock oder PDA
  • Klare Verordnung: Lidocainkonzentration, Menge in mg/ml und Rate in ml/Std.