Checkliste Katheterlabor

Mitraclipping

Material

  • Sucher 1507
  • Material für Allgemeinanästhesie (ITN)
  • Zusatztisch Katheterlabor gelb (Standort OG neben Kardiotechnikraum)
  • Herzmedi-Set (ohne Rocuroniumperfusor!) mit „Kölbli“
  • Propofol/ Remifentanyl
  • Noradrenalin-Perfusor
  • Opiate-Set weisse Zone
  • Arterie (inklusive Lokalanästhetikum)
  • Type and Screen kontrollieren (gültiges Testblut, keine Antikörper)
  • Sonosite (wenn ZVK-Einlage geplant ist)
  • Chlorhexidin 0.2% und Mundpflegestäbchen
  • Perfusoren ( 3 Perfusoren + 1 Infusomat) werden von ZIM 11. Stock gebracht (sonst anfordern)
  • Infusionen
    • 1 x Ringerfundin mit Infusomat (SpaceLinesafe-Set, 1×3-Wegehahn, Heidelbergerverlängerung(100 cm), 3er Hahnenbank und Discofix für TIVA/TCI und Katecholamine
    • 1 Heidelbergerverlängerung (100 cm) mit 3-Wegehahn für bestehende Infusion(Transfusionsbesteck)

Anordnung

Mitralclipping Anordnung

TAVI (Transcatheter Aortic Valve Implantation)

Transfemoral CoreValve®

  • Sucher 1507
  • Material für LAS
  • Zusatztisch Katheterlabor gelb (Standort OG neben Kardiotechnikerraum)Kontrolle: Ballonpumpekabel / Transvenöser Pacer (mit voller Batterie)/Reservebatterie
  • Schleuse und Einschwemmpacer vorhanden
  • Herzmedikamentenset (ohne Rocuroniumperfusor) mit „Kölbli“
  • Remifentanylperfusor
  • Noradrenalinperfusor
  • Opiate weisse Zone
  • Arterie + Lokalanästhesie
  • Infusionen
    • 1x Ringerfundin mit Infusomat Space Line SafeSet + 3 er Hahnenbank für Schleuse
    • 1 x Ringerfundin mit Transfusionsbeteck, 1×3-Wegehahn – Heidelbergerverlängerung 100 cm an bestehendes VF
  • Sonosite für Schleuse
  • Perfusoren (3 Perfusoren + 1 Infusomat) werden von ZIM 11. Stk. gebracht (sonst anfordern)

 

Anordnung

TAVI transfemoral Anordnung

 

Transfemoral Sapien-Klappe/Symetis®

  • Gleiches Material und Anordnung wie bei CoreValve®
  • Keine Schleuse (Pacer wird von Kardiologen eingelegt und von Anästhesie bedient)

 

Transapikal Sapien-Klappe/Symetis®

  • Sucher 1515 , +ev.1507
  • Herztisch vom OG ( wenn möglich nicht den gerichteten Tisch vom Saal 7) mit Monitorlaufblatt
  • Zusatztisch Katheterlabor gelb (Standort OG neben Kardiotechnikerraum)
  • Material für Allgemeinanästhesie (ITN)
  • Kontrolle: Ballonpumpekabel / Transvenöser Pacer (mit voller Batterie)/Reservebatterie
  • Herzmedikamente (ohne Rocuroniumperfusor) inkl.“ Kölbli“
  • 1 Ampulle Propofol 50ml (nicht aufgezogen)
  • 1x Remifentanly
  • 1x Noradrenalinperfusor
  • Opiate weisse Zone
  • Arterie mit 3- fach Transducer, Lokalanästhesie
  • Infusionen
    • 1x Ringerfundin mit Infusomat Space Line SafeSet + 3er Hahnenenbank an ZVK ( kein Dosifix )
    • 1x Ringerfundin mit Transfusionsbesteck + 1x 3-Wegehahn + Heidelbergverlängerung 100 cm für VF li (wenn 2.VF nur mit einer Heidelbergverl.100cm. + 3 Wegehahnen verlängern)
  • TEE + Sonde (wird auch als Schall zur ZVK-Einlage gebraucht
  • Cell-Saver (CATS) komplett (langer Vacuumschlauch befindet sich im Katheterlabor 2 auf der Fensterbank, Vacuumanschluss rechts benutzen)
  • Chlorhexidin
  • Unsterile Tupfer
  • Opsite (Vorb 7) zum abkleben der EKG Elektroden
  • Perfusorenturm (5 Perfusoren + 1 Infusomat) werden aus der Vorb. 7 mitgenommen 

Anordnung

TAVI transapikal Anordnung

 

 

CARTO und ABLATION

Material

  • Sucher 1507
  • Material für Allgemeinanästhesie (Tubus/LAMA)
  • Herzmedikamente (ohne Rocuroniumperfusor)
  • Opiate weisse Zone
  • Je 1 Propofol ( 50 ml) / 1 Remifentanyl
  • 1 Noradrenalin-Perfusor (25 ml)
  • 1 Ringerfundin (SpaceLine Save Set, 3- Wegehahn, Heidelbergerverlängerung 100cm, Rückschlagventil,  2×3-Wegehahn und Discofix
  • Lokalanästhesie
  • Perfusoren vom Katheterlabor nehmen

Anordnung

Carto Anordnung