Gefässchirurgie

Nahezu alle Patienten in der Gefässchirurgie leiden nicht nur an einem isolierten vaskulären Problem. Meistens sind eben alle, insbesondere arteriellen System betroffen. Dies führt zu einer relevanten Komorbidität in diesem Patientengut. Dem ist daher seitens Anästhesie durch Erweiterung von Monitoringverfahren oder Anwendung – wenn klinisch möglich – schonender Regionalverfahren Rechnung zu tragen.

Eine weitere Spezialität liegt in Polymedikation dieser meist auch betagteren Patienten und in der Einnahme von z.T. auch Kombinationen von Antikoagulantien, was den Einsatz von zentralen Blockaden häufig verunmöglicht.