Enddarmchirurgie / Proktologie

Eingriffsspezifische Besonderheiten

  • Prinzipiel ist diese Art Chirurgie in Allgemein- und Regionalanästhesie durchführbar.
  • Bevorzugtes Verfahren: Allgemeinanästhesie
  • Besonderheiten: Lagerung in Steinschnittlage SSL und Trendenlenburg Lagerung
Cave: Starker Schmerzreiz bei OP Beginn kann zu Laryngo- und Bronchospasmus führen

Hämorrhoiden (OP nach Longo)

Hämorrhoiden werden mittels einem chirurgischen Instrument (Longo Mukosa Stapler) von endoluminal her versorgt. Dieser Vorgang ist sehr schmerzhaft und bedarf einer punktgenauen tiefen Anästhesie.

OP an perianalen Fisteln / Fissuren

Perianale Fisteln werden mittels Faden markiert und drainiert. Patienten kommen wiederholt zur Versorgung.

Laser Eingriffe

Typischerweise werden Condylome mit einem Laser behandelt. Notwendig hierzu sind die persönliche Schutzausrüstung wie Laserschutz Brille und 3M Maske gegen allenfalls virenkontaminierte Abluft.

Durchführung Allgemeinanästhesie

iv Einleitung – Sevofluran – Antiemese mittels Dexa und Ondansetron – ggf. intraop. Spontanatmung
  • Monitorisierung – verbleibt am OP Tisch
  • Standsystem des Narkosetisch verbleibt je in Einleitung, OP und Ausleitung bis zur Beendigung des Programms
  • Einleitung mit Disopriva, Alfentanil, LAMA Igel
  • Unterhaltung Anästhesie mittels Sevofluran
  • PONV Prophylaxe mit Dexamethason 4mg, Ondansetron 4mg
  • Komedikation mittels Novalgin und Diclophenac
Möglichst Lokalanästhesie durch Operateur

Durchführung Regionalanästhesie

  • Monitorisierung
  • SSS mit hyperbarer Lösung beispielsweise Bupivacain 5-7.5mg oder Prilocain 50 mg
  • Komedikation wie bei AA

Postoperatives Management

 

Vorbereitung

ist schon fast alles….

IMG_3642IMG_3644IMG_3643