Dexdor ®, Dexmedetomidin – alpha-2-Agonist

Kurzinformation

  • Dexmedetomidin (Dexdor (R))ist ein alpha-2-Agonist, welcher zur Sedierung von erwachsenen Intensivpatienten eingesetzt wird
  • In der Anästhesie ist der Einsatz von Dexmedetomidin eine off-Label Nutzung

 

Indikation

  • Sedierung von anästhesiologischen Patienten kann jedoch aufgrund des positiven Aufweckverhaltens unter Dexmedetomidin eine Indikation sein
  • Beispielsweise bei Carotischirurgie unter Regionalanästhesie
  • Patienten zeigen sich meist unter moderater Sedierung als einfach weckbar und kooperativ

Kontraindikationen

  • Überempfindlichkeit gegen Wirkstoff
  • AV Blockaden
  • Hypertonie und Hypotonie, Bradykardie
  • Akute cerebrovaskuläre Ereignisse.

 

CAVE: Im Laufe einer Therapie mit Dexmedetomidin neigen Patienten zu Hypotonie und Bradykardie. Gerade bei Carotischirurgie ist auf eine adäquate Hämodynamik je nach OP Phase zu achten.

 

Dosierung

  • Dosis: 0.5-0.7 Mikrogramm/ kg h nach Wirkung
  • Maximale Dosierung 1.4 Mikrogramm/kg h

 

Konzentration

  • Unverdünnte Ampulle : 200 Mikrogramm/ 2ml
  • Perfusor: 4 Mikrogramm/ml (Verdünnung: eine Ampulle = 200 Mikrogramm auf 48ml NaCl 0.9%)
  • Perfusor Kinderspital: 2 Mikrogramm/ml (Verdünnung: eine Ampulle =200 Mikrogramm in 98ml NaCl 0.9%)