Hernienoperationen

Inguinalhernien-OP

Eingriffspezifische Besonderheiten

  • in der Regel elektiver, ambulanter Eingriff

 

Anästhesieverfahren

  • Inhalative Einleitung
  • Larynxmaske

Anästhesie

Kleine KinderKinder ab Schulalter
SevofluranPropofol TCI-Schnider
BIS-Monitoring

Regionalanästhesie

Kleine KinderKinder > 30 kg KGKinder > 30kg KG
CaudalblockQuadratus lumborum BlockIlio-inguinalisblock
Ropivacain 0.2% 1.25ml/kg KGBupivacain 0.25% 0.5ml/kg KG (max. 20ml)Bupivacain 0.375% 0.3ml/kg KG

Intraoperative Analgesie

SäuglingeKinder > 1 Jahr
Paracetamol SuppositoriumDiclofenac Suppositorium
Ketorolac intravenös

Perioperative Analgesie bei Kindern

PONV-Prophylaxe

Nur bei Kindern >2 Jahre
Dexamethason intravenösOndansetron intravenös
0.15mg/kg KG0.15mg/kg KG

 

Postoperatives Management

  • Verlegung des Patienten auf Tagesklinik
  • Ambulante Schmerztherapie wird vom Anästhesisten verordnet
Säuglinge kleiner als 3 MonateSäuglinge > 3 MonateKleinkinderSchulkinderSchulkinder
Paracetamol SuppositoriumParacetamol SuppositoriumIbuprofen SirupIbuprofen TablettenDiclofenac Tabletten
Maximal 60mg/kg KG/TagMaximal 90mg/kg KG/Tag7-10mg/kg KG 3x/Tag
Maximal 30mg/kg KG/Tag
7-10mg/kg KG 3x/Tag
Maximal 30mg/kg KG/Tag
1mg/kg KG 3x/Tag
Maximal 3mg/kg KG/Tag

Umbilicalhernien-OP

  • Regionalanästhesie: Rectusscheidenblock bds.
  • Restliches Vorgehen wie bei Inguinalhernien-OP

 

OP bei inkarzerierter Hernie

 Eingriffsspezifische Besonderheiten

  • Notfallmässiger Eingriff
  • Patient ist als nicht nüchtern zu betrachten – erhöhtes Aspirationsrisiko

Anästhesieverfahren

  • Modifizierte Rapid Sequence Induction/Intubation

Anästhesie

Kleine KinderAb Schulalter
DesfluranPropofol TCI (Schnider)
BIS-Monitoring
  • Regionalanästhesie, PONV-Prophylaxe und postoperatives Management analog elektiver Hernien-OP
  • Extubation wach